Kurzzeitpflege des DRK. Foto: A. Zelck / DRK
GroßväterarbeitKurz-Zeit-Pflege

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Senioren
  3. Großväterarbeit

Arbeit mit Vätern und Großvätern im DRK

Was ist Arbeit mit Vätern und Großvätern?

Die Arbeit mit Vätern und Großvätern ist Teil der Familienarbeit des DRK und eng mit der Familienbildung verbunden – auch in Kooperation mit den Diensten der nationalen Hilfsgesellschaft (z. B. Wasser-, Bergwacht, Katastrophenschutz, Rettungshunde etc.).

Die Arbeit mit Vätern und Großvätern im DRK ist eine spezielle fachliche Arbeit für und gezielt mit Vätern und Großvätern, um sie in ihren (groß‑)väterlichen Kompetenzen und in ihren Rollen als (Groß-)Vater in der Familie zu fördern. Die Väter- bzw. Großväterarbeit im DRK realisiert sich in Bildungs-, Beratungs- und Trainings- bzw. Coachingsangeboten für Väter und Männer, die der Stärkung (groß)väterlichen Engagements in Familien und individuellen und gesellschaftlichen Entwicklung von Rollenspielräumen für Väter und Großväter - unter dem Aspekt der Gleichberechtigung von Männern und Frauen - in allen Lebensbereichen dienen.

Das Ziel der Arbeit ist die Stärkung aktiver Vater- und Großvaterschaft inkl. der Verantwortung, ihr Leben familienorientiert gestalten zu können.

Es geht auch darum, Kindern eine Möglichkeit zu geben, mit ihrem Vater oder Großvater gemeinsam (auch Wochenendvater, Pflegevater) einmal in einer ereignisreichen Aktion bzw. Veranstaltung einen „Hauch von Abenteuer“ zu erleben.

Väter und Großväter für die Erziehungsarbeit und ihre Verantwortung für ihre Familie, insbesondere für ihre Kinder und Enkelkinder, zu interessieren und sie in ihrer Aufgabe als Vater bzw. Großvater zu unterstützen, ist ein wichtiges Anliegen der Arbeit mit Vätern und Großvätern im DRK.

Im Mittelpunkt der Arbeit mit Vätern und Großvätern steht das gemeinsame, faszinierende Tun mit ihren Kindern und Enkelkindern im Bereich ihrer Freizeit.

Durch die Angebote des DRK können Väter und Großväter - mit ihren Kindern und Enkelkindern – interessante, spannende Freizeitaktivitäten erleben, die Sinn machen und Befriedigung bringen und ihre Rolle als Vater und Großvater stärken.

Die Arbeit mit Vätern und Großvätern ist besonders dann wichtig, wenn biografische Übergänge und Umbrüche (Transitionen) als Anlässe zum Erwerb von Kenntnissen und Erfahrungen für interessierte Männer (Väter/ Großväter) vorhanden sind.

Wer kann an der Väter- und Großväterarbeit des DRK teilnehmen?

An den Angeboten können alle interessierten Väter und Großväter – mit bzw. ohne ihre Kinder bzw. Enkelkinder -, nicht nur biologische sondern auch soziale Väter und Großväter teilnehmen. Teilnehmen können aber auch Männer, die an Vater- / Großvaterschaft interessierte sind. Das schließt auch Pflege- und Adaptionsinteressierte ein.

G E B i - Angebote zur Stärkung von Großväter-Enkelkind-Beziehungen im interkulturellen Kontext.

Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. (Jahre 2012-2013):